Güteverband Transportbeton

Wiedner Hauptstraße 63 | A-1045 Wien
Tel.: +43 (0) 5 90 900-4882 | Fax: +43 (0) 5 90 900-4881

Sieger des GVTB-Betonpreises 2021

Liselotte-Hanse-Schmidt-Campus, Seestadt Aspern, Wien

Der neue Bildungscampus für 1.100 Kinder wird zu 100 Prozent mit erneuerbarer Energie betrieben: Geothermie, Bauteilaktivierung, Wärmepumpen und eine Photovoltaikanlage sind die wesentlichen Highlights der Gebäudetechnik, durch die der Schulbau effizient und kostengünstig geheizt und gekühlt wird.

Foto: © Transportbeton Ges.m.b.H und Co. KG

Weiterlesen

Anerkennung beim GVTB-Betonpreis 2021

Pavillon Umhausen, Tirol

Ein schönes Projekt, bei dem die alte Bauweise mit Stampfbeton in eine zeitgenössische Architektur eingebracht wurde. Der neue Pavillon zur Überdachung der Bühne, der einerseits den Dorfbach abschirmt und andererseits den alten Baumbestand in und um das Gebäude integriert.

Foto: © Günter Richard Wett

Weiterlesen

Lehre mit Beton

Entdecke den Lehrberuf Transportbetontechnik

Nach Abschluss des Lehrberufes kannst du in voller Eigenverantwortung ein Transportbetonwerk leiten. Dafür wirst du von der Materialverwaltung über die Fuhrparkdisposition, von der Betontechnologie bis zur Qualitätssicherung und von der Mischtechnik bis zur Anlagentechnik über alle erforderlichen Kenntnisse verfügen. Finde mehr über diese spannende Lehre heraus!

Video ansehen

Betonwerbung 2022

Welcher Baustoff baut Brücken in eine CO2-neutrale Zukunft?

Natürlich Beton!

Beton bekennt sich zur Begrenzung der Erderwärmung und den Klimaschutz-Zielen von Paris. Österreichischer Beton hat bereits jetzt den weltweit niedrigsten CO2 Ausstoß in der Produktion. Aber wir haben ein großes Ziel: Null CO2 bis 2050!

Videor ansehen

Der österreichische Betonpreis 2023

ist eine neue Initiative von Beton Dialog Österreich, der Interessensgemeinschaft von Zement-, Betonfertigteil- sowie Transportbetonherstellern in Österreich. Der Österreichische Betonpreis 2023 setzt die Tradition des seit 2013 jährlich ausgelobten GVTB-Betonpreises fort und erweitert die beliebte Auszeichnung.

Die Bauwirtschaft steht aktuell vor großen Herausforderungen. Seien es die Produktion, der Einsatz der Baustoffe oder die Art und Weise, wie Bauprojekte realisiert werden: Es findet ein Paradigmenwechsel statt, der die Zukunft des Bauens nachhaltig prägen wird. Mit dem Österreichischen Betonpreis würdigt Beton Dialog Österreich nachhaltige Bauprojekte mit dem Baustoff Beton. Neben der Nachhaltigkeit werden Funktionalität, Ausführungsleistung, Innovation und Design als ausschlaggebende Kriterien bewertet. Als bemerkenswert nachhaltig definieren wir die Minimierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs sowie der Auswirkungen auf die Natur während des gesamten Lebenszyklus von Bauwerken. Entscheidend dazu zählen die Energieversorgung des Gebäudes, die Leistbarkeit des Wohnens sowie der hohe volkswirtschaftliche Nutzen von Infrastrukturbauten.

Beton ist ein vielfältiger, zuverlässiger und innovativer Baustoff, wenn es um die Transformation hin zu klimaneutralem Bauen geht. Ziel des Österreichischen Betonpreises 2023 ist es, anhand exzellenter österreichischer Bauprojekte der Öffentlichkeit die Bedeutung und den Beitrag von Zement und Beton zum intelligenten Bauen aufzuzeigen.

Herausragende Projekte, die bereits mit dem GVTB-Betonpreis ausgezeichnet sind:

Bildungscampus Liselotte-Hansen-Schmidt in der Seestadt Aspern in Wien (Preisträger 2022)

Pavillon in Umhausen in Tirol

ÖBB-Bahnhof Kapfenberg in der Steiermark

Fotos: DERFRITZ, Günter Richard Wett, Kurt Hörbst, Schabereiter

Teilnahmebedingungen

Eingereicht werden können von 2020 bis 2023 in Österreich fertiggestellte Bauprojekte – Neubau, Nachverdichtung und Sanierung – aus folgenden Bereichen: Wohnbau, Verwaltungs-, Kultur- und Bildungsbau, Gewerbe- und Industriebau, Infrastrukturbau sowie Tiefbau.
Zur Einreichung sind folgende Unternehmen bzw. Personen mit Sitz in Österreich eingeladen: Architekturbüros, Planungsbüros, ausführende Unternehmen, Bauherren, Bauträger, Zement-, Transportbeton- und Betonfertigteil-Lieferanten.

Beton muss bei jedem eingereichten Projekt eine maßgebende Rolle spielen – folgende Kategorien sind entscheidend: Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung, Funktionalität, Ausführungsleistung, Innovation und Design.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Termine

Einreichfrist: 3. April 2023
Jurysitzung: Mai 2023

Einreichung

Die Einreichung erfolgt ausschließlich digital unter www.betondialog.at/betonpreis

Folgende Unterlagen sind für die Einreichung notwendig:

  1. Einreichformular online
  2. kurze Projektbeschreibung (max. 1 A4-Seite) mit überzeugenden Argumenten, warum das eingereichte Projekt ausgezeichnet werden soll
  3. mindestens vier druckfähige Abbildungen (jpg.- oder png.-Format) des einzureichenden Bauprojekts
  4. kurze Präsentation des einreichenden Unternehmens bzw. Person

Preisverleihung

Der Österreichische Betonpreis 2023 wird im Rahmen des Sommerdialogs von Beton Dialog Österreich am 22. Juni 2023 verliehen. Die Unternehmen bzw. Personen, deren Projekte im Rahmen des Österreichischen Betonpreises ausgezeichnet werden, werden von Beton Dialog Österreich verständigt.

Kommunikation

Bie einreichenden Unternehmen bzw. Personen erklären sich einverstanden, dass sämtliche eingereichte Unterlagen in Print- und Online-Medien sowie auf Social Media veröffentlicht bzw. für Presse- und Kommunikationsmaßnahmen von Beton Dialog Österreich verwendet werden können (s. Einreichung bzw. Urheber- und Datenschutzerklärung).

Beton Dialog Österreich freut sich, wenn die einreichenden Unternehmen ihre Teilnahme am Österreichischen Betonpreis 2023 kommunizieren, bevor die Juryergebnisse veröffentlicht werden.

Kontakt und Fragen

Die Ausschreibungsunterlagen sind unter www.betondialog.at/betonpreis verfügbar.

Für alle weiteren Informationen kontaktieren Sie bitte:

Beton Dialog Österreich
Dr. Nedad Memić
Kommunikationsmanager
Mail: betonpreis@betondialog.at
Telefon: +43 664 547 63 19

Denk mal nach

„Natürlich Beton“ eine breit angelegte Informationsoffensive des Dachverbandes der Betonwirtschaft. Teil davon ist eine breite Werbekampagne mit dem Aufruf „Denk mal nach“, die das Image von Beton um die Dimensionen Umwelt- und Klimafreundlichkeit erweitert.

Zum Faktencheck

Alle Downloads

Betonakademie

Aus- und Weiterbildung
für Beton- und Bautechnik

Zur Website

Beton(t)

Die Fachzeitschrift
des Güteverbandes
Transportbeton

Download aktuelle Ausgabe!

Alle Downloads